Allerorts Marven Fenz geschimpft, wurde auch dieser Lausbub einst vom Techno verführt.
Der ursprünglich aus Berlin stammende DJ verbrachte den Großteil seines (nach eigenen Angaben) „nutzlosen Lebens“ in Potsdam, von welchem aus er 2015 mit engen Freunden dem naiven Traum der Labelgründung (Basskontakt) nachging.

Seit mehreren Jahren nun verdingt er sich als Dj auf diversen Events (4Rooms, M-BIA Berlin, Maze, Sommer-Liebe-Badelatschen), nicht müde werdend, dabei jenen Stil beizubehalten, welcher einst schon im Klangholzverein für Furore sorgte.

They call him „laut, rhythmisch and hämmernd“